Weitere Informationen zu dem neuen Universal Analytics Code

Nachdem der neue Google Analytics Universal Code auf dem Analytics Summit 2012 in Mountain View angekündigt wurde, die geschlossene Beta seit einiger zur Verfügung steht und die ersten Erweiterungen des Codes integriert wurden, wird es jetzt wieder einmal Zeit auf die neuesten Entwicklungen zu schauen. In diesem Artikel zeige ich euch, was sich seit dem letzten Artikel “Weitere Insights zum neuen Universal Analytics Tracking Code“ bei dem neuen Universal Analytics Code getan hat.

Anonymisieren der IP Adresse bei Universal Analytics

Diese Funktion gehört zur Pflicht bei der Datenschutz konformen Nutzung von Google Analytics in Deutschland und wurde nun endlich auch für den Universal Analytics Code umgesetzt. Hierbei gibt es zwei verschiedene Möglichkeiten den Code zu integrieren, entweder ihr nutzt den Code um die Anonymisierung global durchzuführen oder nur bei einen speziellen Hit, der an Analytics gesendet wird.

Nun folgend seht ihr den Code für die globale Anonymisierung von Universal Analytics im Vergleich zu der alten Syntax.

Neu

ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true);

Alt

_gaq.push (['_gat._anonymizeIp']);

Der Code für die Anonymisierung eines einzelnen Hit sieht wie folgt aus:

ga(‘send’, ‘pageview’, {anonymizeIp: true});

Social Interaction Tracking mit Universal Analytics

Auch das Social Interaction Tracking wurde mittlerweile für den Universal Analytics Code umgesetzt und passt sich von den Parametern her an die neue Syntax an. So weit ich auf den ersten Blick sehen konnte unterscheidet sich die letztendliche Integration des Codes in die Social Buttons nicht von der bisherigen, die ihr euch hier noch einmal im Detail anschauen könnt: “Social Buttons mit Google Analytics tracken”. Nachfolgend zeige ich euch wieder die neue und die alte Syntax im Vergleich.

Neu

ga(‘send’, ‘social’, ‘socialNetwork’, ‘socialAction’, ‘socialTarget’);

Alt

_gaq.push(['_trackSocial', network, socialAction, opt_target, opt_pagePath]);

Euch wird warscheinlich aufgefallen sein, dass beim neuen Code noch der Paramter “opt_PagePath” fehlt. Dieser wurde natürlich bei dem Universal Analytics Code auch vorgesehen und nennt sich ganz einfach “page”. Nachfolgend seht ihr den Code mit mit angehängtem “pagePath” Parameter.

ga(‘send’, ‘social’, ‘socialNetwork’, ‘socialAction’, ‘socialTarget’, {page: ‘/xyz’});

Hinweis! Aktuell unterstützt der Universal Analytics Code noch nicht das automatische Tracking des Google +1 Buttons, so dass das Tracking bei Verwendung des Universal Analytics Codes manuell integriert werden muss.

Das eCommerce Tracking mit Universal Analytics

Das neue eCommerce Tracking bringt einige (spannende) Änderungen mit, die ich euch jetzt kurz vorstelle. Die wohl größte Änderung ist, dass das eCommerce Tracking erst manuell über den Code geladen werden muss damit es überhaupt für Google Analytics zur Verfügung steht. Dieses hat natürlich den Vorteil, dass der Standard Code insgesamt ein wenig schlanker ist, somit deutlich schneller geladen werden kann und trotzdem die Flexibilität besitzt bei Bedarf das eCommerce Tracking zu nutzen. Mit der nun folgenden Codezeile wird das eCommerce Tracking bei Bedarf für den Universal Analytics Code aktiviert.

ga(‘require’, ‘ecommerce’, ‘//www.google-analytics.com/plugins/ua/ecommerce.js’);

Bei der Übergabe der Transaktionen wurde der Universal Analytics Code um einige Felder gekürzt, den Kürzungen sind dabei die Felder “city”, “state or province” und “country” zum Opfer gefallen (Möglicherweise werden diese noch integriert, sind aber bisher noch nicht verfügbar). Nachfolgend seht ihr den Vergleich der neuen Syntax zu der Alten.

Neu

ga(‘ecommerce:addTransaction’, {
id: ’1234′, // Transaktions ID
affiliation: ‘Acme Clothing’, // Affiliation oder Shop Name
revenue: ’11.99′, // Gesamter Umsatz
shipping: ’5′ , // Versandkosten
tax: ’1.29′ // Steuer});

Alt

_gaq.push(['_addTrans',
'1234', // Transaktions ID
'Acme Clothing', // Affiliation oder Shop Name
'11.99', // Gesamter Umsatz
'1.29', // Steuer
'5', // Versandkosten
'San Jose', // Stadt
'California', // Bundesland
'USA' // Land ]);

Beim Hinzufügen von Artikeln zu einer Transaktion wurden die Parameter nicht angepasst oder gekürzt, den Vergleich der neuen und alten Syntax könnt ihr euch nachfolgend wieder anschauen.

Neu

ga(‘ecommerce:addItem’, {
id: ’1234′, // Transaktions ID
sku: ‘DD23444′, // Produkt ID
name: ‘Fluffy Pink Bunnies’, // Produkt Name
category: ‘Party Toys’, // Kategorie oder Variante
price: ’11.99′, // Preis des Artikels
quantity: ’1′ // Anzahl});

Alt

_gaq.push(['_addItem',
'1234', // Transaktions ID
'DD44', // Produkt ID
'T-Shirt', // Produkt Name
'Green Medium', // Kategorie oder Variante
'11.99', // Preis des Artikels
'1' // Anzahl]);

Das Absenden einer eCommerce Transaktion, welches vormals mit “_trackTrans” durchgeführt wurde, wird nun mit dem folgenden Code ausgeführt.

ga(‘ecommerce:send’);

Eine neue Funktion, die das eCommerce Tracking dazu bekommen hat ist das Löschen eines Warenkorbes. Hiermit kann der komplette Warenkorb mit allen Transaktionen entfernt werden, dieses ist für Stornierungen auf jeden Fall sinnvoll, denn diese wurden vorher nur durch die negative Einbuchung einer Transaktion durchgeführt. Mit der folgenden Codezeile ist es bei dem Universal Analytics Code möglich einen Warenkorb zu leeren.

ga(‘ecommerce:clear’);

Benutzerdefinierte Dimensionen und Metriken

Eines der neuen Features, welches wir für die bessere Analyse unserer Seiten von Google mit Universal Analytcs geliefert bekommen, sind die Benutzerdefinierten Metriken und Dimensionen. Hiermit könnt ihr eigene Metriken (in den Formaten Ganzzahl, Währung oder Zeit) oder Dimensionen (in den Ausprägungen Hit, Sitzung oder Nutzer) definieren und an Google Analytics senden. Ein Beispiel: Ihr habt in eurem CRM System Daten zum Geschlecht eurer eingeloggten User hinterlegt, diese könnt ihr nun als “Benutzerdefinierte” Dimension an Google Analytics senden und danach eure Daten nach den Geschlechtern auswerten. Damit ihr diese Daten an Google Analytics senden könnt, müsst ihr dieses erst über den Admin Bereich einrichten (insgesamt sind 20 Metriken und 20 Dimensionen verfügbar) und dann per Code senden. Auf dem Screenshot seht ihr das “abfeuern” einer Benutzerdefinierten Dimension an Google Analytics.

ga(‘set’, ‘dimension1′, ‘männlich’);

Das Senden einer Benutzerdefinierten Metrik könnt ihr auf dem nächsten Screenshot sehen.

ga(‘set’, ‘dimension1′, ’85′);

Das Ganze lässt sich übrigens auch an ein Event koppeln, beispielsweise wollt ihr eine Benutzerdefinierte Dimension für User an Analytics senden, die ein Video auf eurer Seite angeschaut haben welches ihr mit einem Event Tracking ausgestattet habt. Auf dem Screenshot könnt ihr eine solche Integration mit dem Universal Analytics Code beispielhaft sehen.

ga(‘send’, ‘PlayButton, ‘Video’, ‘Klick’, {metric1: 1});

So langsam…

…aber sicher komplettiert sich der neue Universal Analytics Code und viele Features sind schon integriert. Wenn die Entwicklung so rasant weiter geht, dann wir Google garantiert bald den Status des Codes von der Closed Beta zu der offenen Beta ändern. Mit der mittlerweile umgesetzten IP Anonymisierung kann man nun auch endlich in Deutschland den Code ausprobieren ohne in rechtliche Schwierigkeiten zu kommen, d. h. für mich steht eigentlich die Migration an.

Geschrieben von

GD Star Rating
loading...
Weitere Informationen zu dem neuen Universal Analytics Code, 4.9 out of 5 based on 9 ratings

13 Kommentare

  1. Vielen Dank für die wie immer erstklassig aufgearbeiteten Informationen. Sobald deine Migration abgeschlossen ist, würde ich mich über eine beispielhafte default Implementierungen des “neuen” GA-Codes für Blogs und Shops interessieren.

    Lg und einen erfolgreichen Start in die Woche
    - Marco

    • Hey Marco,

      entschuldige die späte Rückmeldung und vielen Dank ;)

      Ein Problem gibt es aktuell noch, ich müsste das aktuelle Konto migrieren. Ich bin aber dran ein weiteres Universal Analytics Profil/ Konto zu bekommen, um beide gleichzeitig einzusetzen. Wenn es so weit ist, dann wirds garantiert wieder einen Artikel zu dem Thema geben, denn da gibt es garantiert ein paar Unterschieden auch Daten seitig.

      Viele Grüße und auch Dir einen guten Start in die Woche

      Mario

  2. Ich bin wie immer noch etwas unschlüssig über die benutzerdef. Dimensionen. Die Anwendungsfälle sind 1:1 an CVars gekoppelt. Werden diese dann komplett die CVars ersetzen? Mir erscheinen die Dimensionen viel sinnvoller als die bisherige CVars Lösung, die nur mit Tricks 10 frei belegbare Informationsfelder haben.

    • Hey Mischa,
      lange nichts mehr von Dir gehört ;)
      Ich denke (weiß es aber auch noch nicht zu 100%), dass die Custom Dimensions die Custom Vars ablösen. Würde auch ganz gut in das neue Universal Analytics Konzept passen, denn die Custom Dimensions funktionieren server seitig (Einrichtung über die Verwaltung), die Custom Vars werden nur Client seitig gefeuert.
      Viele Grüße
      Mario

  3. Danke für die schöne Übersicht! Diese hat mir gerade beim ersten Aufsetzen eines Universal Analytics Trackings geholfen :)

    • Hey Arne,
      sehr schön. Kannst mir gerne demnächst auch noch mal von Deinen Erfahrungen mit Universal Analytics erzählen.
      Viele Grüße
      Mario

  4. Besten Dank für den Beitrag, hat mir eben sehr weiter geholfen. Auch wenn es bei mir nur um den kleinen Teil der Anonymisierung ging…

  5. Ich bekomme beim Versuch mit der Anonymisierung in der Browser-Konsole einen Illegal Token Error. Jemand eine Idee woran das liegen könnte?
    Danke
    Etienne

  6. Hi Mario,
    du als Experte wirst mir doch sicher eine kleine Frage zum Universal Analytics Code beantworten können.
    Wenn ich den Code mit dem Anomyze-IP versehe (so wie oben beschrieben) dann funktioniert Analytics einfach nicht. Kennst du das Problem und weißt, wie man das beheben kann? Wäre vielleicht auch einen Artikel wert, denn ich bin nicht die Einzige mit diesem Problemchen ;)

    LG und in freudiger Erwartung auf deine Antwort
    Sabrina

    • Hey Sabrina,

      klar kann ich Dir die Frage beantworten bzw. Dir helfen Dich der Lösung anzunähern.

      Wie hast Du es denn ganz genau eingebunden? Wenn man die oben beschriebene Variante: ga(‘set’, ‘anonymizeIp’, true); verwendet, dann gibt es im Normalfall überhaupt kein Problem.

      Kannst Du mir mal Deinen Code per Mail schicken?

      Viele Grüße und einen schönen Abend

      Mario

Trackbacks/Pingbacks

  1. Neues zum Analytics Tracking Code – SEO.at - [...] ganalyticsblog.de: Weitere Informationen zu dem neuen Universal Analytics Code [...]
  2. Neue Analytics Funktion - [...] Universal Analytics Code, Google Analytics Code Updates, Insights Universal Analytics | GAnalyticsBl... Du verdienst ...

Kommentar verfassen